Der österreichisch/deutsche Kinderfilm„Geschichten vom Franz“ nach den Erzählungen Christine Nöstlinger wird seine internationale Premiere auf dem renommierten Kinderfilmfestival in Zlín, Tschechische Republik, feiern. Bei der Co-Produktion von NGF – Nikolaus Geyrhalter Film und if… Productions hat Johannes Schmid Regie geführt, für die Bildgestaltung war der Kameramann Matthias Grunsky verantwortlich.

Nachdem die „Geschichten vom Franz“ nach den Erzählungen Christine Nöstlinger von Kritik und Publikum sehr positiv aufgenommen wurden, entwickelt der Regisseur Johannes Schmid zusammen mit der Autorin Sarah Wassermair die Fortsetzung der Geschichten. Auch beim zweiten Teil, der wieder von NGF – Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion und if… Productions produztiert wird, soll Matthias Grunsky für die Bildgestaltung verantwortlich sein.

Für die Gestaltung des Szenenbildes von Andreas Dresens Spielfilm „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ ist die Szenenbildnerin Susanne Hopf für den Deutschen Filmpreis 2022 nominiert worden. Wir gratulieren!

Das Fernsehdrama „Laufen“ mit Anna Schudt, bei dem Rainer Kaufmann Regie geführt und Martin Farkas die Bildgestaltung verantwortet hat, feiert seine Premiere am 27. Juni auf dem Münchner Filmfest.

Das Szenenbild zu Andreas Dresens historischem Kinofilm „Hilde“nach einem Drehbuch von Laila Stieler wird von der Szenenbildnerin Susanne Hopf gestaltet. Es produziert die Pandora Film.

Die Regisseurin Katalin Gödrös bereitet den Kinofilm „Jakobs Ross“ vor, der auf Silvia Tschuis gleichnamigen Roman beruht. Es produziert die Turnus Film aus Zürich.

„Alles in bester Ordnung“, Natja Brunckhorsts warmherziges Spielfilmdebüt als Regisseurin startet am 26. Mai in den deutschen Kinos. Den Trailer gibt es hier zu sehen.

Am 12. Mai kommt endlich Julian Radlmaiers wunderbar eigensinnige Vampirkomödie „Blutsauger“ in die Kinos, deren Szenenbild von Reinhild Blaschke gestaltet wurde. Worum es geht und wo man den Film anschauen kann, steht hier.

Der Kinofilm „Corsage“ von Marie Kreutzer, der von der Kamerafrau Judith Kaufmann auf 35mm gedreht wurde, feiert seine Premiere in der Reihe Un Certain Regard bei den 75. Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Produziert wurde der Film von der Film AG in Koproduktion mit Komplizen Film und Samsa Film.

Der englischsprachige Spielfilm „There There“ (Regie: Andrew Bujalski), für dessen Bildgestaltung der Kameramann Matthias Grunsky verantwortlich war, wird seine Weltpremiere auf dem Tribeca Festival in New York feiern.

Der Kameramann Felix von Muralt ist für die Bildgestaltung bei Michaela Kezeles Fernsehfilm „Und ihr schaut zu“ (AT) verantwortlich. Es produziert die Hager Moss Film für den SWR.

Die Kamerafrau Jutta Pohlmann dreht die Mini Serie „Die nettesten Menschen der Welt“ für Studio Zentral. Regie führt Alexander Adolph.